Digitale Medienkompetenz – wir lernen alle nie aus…

wpid-IMG_20130209_095207.jpgDa mich das Thema Medienkompetenz – in welcher Form und für welche Zielgruppe auch immer – schon seit geraumer Zeit sehr interessiert, wird es hier im Blog von Zeit zu Zeit auch immer mal wieder Hinweise zu Artikeln, Fachbeiträgen, Filmen oder Animationen und Initiativen geben.

Bei mir kam die Erkenntnis mit dem Heranwachsen meiner eigenen Kinder sowie dem Austauch und den Gesprächen mit anderen Eltern. Für mich selbst gehört das Thema Medienkompetenz in Teilen auch zu meinem beruflichen Alltag. Aber insbesondere viele Eltern in der Schule oder im befreundeten privaten Umfeld haben sich zum Großteil mit Themen wie „das Internet“, „Tücken der Smart Phones“ oder auch alles was sich um „Soziale Netzwerke“ dreht, noch nicht wirklich beschäftigt. Zum einen sicherlich, weil im Alltag die Zeit fehlt, zum anderen aber auch, weil man sich selbst vor den Kindern nicht die „Blöße der Unwissenheit“ geben will. Ja, und manchmal ist es auch schlichtweg Desinteresse an dem Thema. Ein Umstand kommt noch dazu, der auch nicht ausgeblendet werden darf: Unsere Kinder gehen heute anders an all diese Themen heran. Sie haben nicht diese Hemmungen oder diesen Respekt, den Menschen meiner Generation oftmals an den Tag legen, sie probieren einfach, testen und fragen bei Problemen gleich die große Masse im Internet.…WEITERLESEN…

Es lohnt sich von daher bei diesem Thema, alles zu sammeln, was helfen kann, entsprechende Kompetenzen aufzubauen, andere zu unterstützen oder einfach auch nur über bestimmte Umstände zu informieren. Dazu haben wir vor einiger Zeit im Freundeskreis auch schon eine für jedermann offene und zugängliche Facebook-Gruppe gegründet, in der jeder Artikel, die er für interessant hält, der Gruppe zur Verfügung stellen kann. Also, wer will, auch hier seid ihr alle herzlich eingeladen, mitzumachen.

Den Anfang hier im Blog macht die Initiative „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.“, eine gemeinsame Aktivität des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie verschiedener anderer Träger.

Ganz besonders interessant dürfte dabei für viele Eltern heranwachsender Kinder und Jugendlicher der Startschuss zum Programm „MEDIENFIT IN 30 TAGEN“ sein. Hier wird Eltern ab sofort ein kostenloses digitales 30-Tage-Programm angeboten, damit sie ihr Kind oder die Kinder aktiv im Umgang mit den Neuen Medien begleiten können. Schönes Fazit übrigens dazu von TV-Koch Tim Mälzer, der sich als Botschafter von SCHAU HIN! für dieses Angebot engagiert: „Beim Medienkonsum junger Menschen ist es wie beim Kochen: Es kommt auf die richtige Mischung der Zutaten an.“

Das Programm beschreibt sich selbst wie folgt: „Das 30-Tage-Programm macht das große Themenfeld ‚Kinder und Medien‘ überschaubar und bietet alltagstaugliche Tipps, damit sich Eltern und Erziehende auf einfache Art mit der Medienwelt ihrer Kinder beschäftigen und sie zusammen mit ihnen entdecken. Es kommt ohne erhobenen Zeigefinger aus und macht Lust auf das gemeinsame Erleben.“

Klingt für mich persönlich wirklich spannend und ganz ehrlich, ich werde es auch gleich ausprobieren. Also, ran an das Programm und mitmachen – kann ja nicht schaden. Und vielleicht einfach mal über die selbst gemachten Erfahrungen berichten. Würde mich – und wahrscheinlich auch viele andere Leser, die sich vielleicht nicht so recht trauen – wirklich interessieren. Viel Spaß!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Digitale Medienkompetenz – wir lernen alle nie aus…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s