„eGovernment goes mobile…?!“

Dirk Arendt mobileGov

Bisher gibt es in Deutschland nur einige wenige Beispiele für Anwendungen, die direkt unter den Begriff „mobile Government“ subsumiert werden können. Und auch generell muß festgehalten werden, dass das Thema noch nicht so stark im Fokus oder in der öffentlichen Diskussion steht, wie es m.E. es eigentlich verdient hätte. Andere Länder sind da (leider wieder) weitaus weiter und haben etwa eine „Mobile first“-Strategie zur Umsetzung gebracht.

Ich will mich gerne stärker mit dem Thema „mobileGov“ befassen und suche daher Möglichkeiten des Austausches. Das Dilemma ist nur leider „wie“? Noch eine neue Gruppe bei Facebook? Nein, eigentlich nicht. Ich bin letztendlich dann doch wieder den Weg gegangen – wie schon damals beim nPerso (dem damals noch „neuen Personalausweis“) – und bei einer XING-Gruppe gelandet. Was ich aber auf Grund der unsäglich schlechten Usability jetzt schon wieder bereue. Falls ihr dennoch Lust habt, mitzumachen, kurze Anmeldung entweder über den link https://www.xing.com/go/group/89785.4b8ec4/6872370 oder direkt über die Suchfunktion bei XING.

Aber eigentlich würde ich am liebsten hier in meinem Blog dazu mit Euch diskutieren! Es hat mich – ganz ehrlich – lange Zeit der Überwindung gekostet, ihn überhaupt zu erstellen. Ausschlaggebend ist immer noch dieser eine großartige Artikel von Johnny Haeusler von “Spreeblick”, der mir danmals in die Finger kam: “2013 – Das Web zurück erobern“.

„Ich war begeistert. So viele wahre Sätze, ein wirklich toller Artikel mit mahnenden Worten und einem permanent erhobenem Zeigefinger! Und so viele Entgegnungen gegen die geschlossenen Netzwerke wie Facebook und Twitter, gegen Instagram und wie sie alle heißen: ein Plädoyer für ein offenes Netz – vor allem aber: viele Argumente für einen Blog.“

Ja, ich hab es dann auch getan. Der erste Artikel und die weiteren, die dann folgten, haben mich wirklich viel Überwindung gekostet. Es ist schon etwas anderes, statt an eine beschränkte Gruppe von bekannten Personen plötzlich an eine unbegrenzte Zahl von Menschen zu schreiben. Die Beiträge wurden zum Teil stark kontovers diskutiert, ich wurde auch ein bisschen beschimpft – aber ich habe auch viel Zustimmung und aufmunternde Worte erhalten. Und ja, jetzt Ende Januar wird der „herr_arendt-blog“ schon ein Jahr alt. Die Zeit vergeht wirklich wie im Fluge.Es gab kleinere Pausen, es gibt unzählige Entwürfe und Manuskripte für Folge-Beiträge. Oftmals fehlt einfach nur die Zeit…

Und – um auf den oben genannten Beitrag von Johnny Haeusler zurückzukommen – es ist ja nicht besser geworden. Ganz im Gegenteil…! Also, lasst uns Beiträge, Artikel und Beispiele sammeln, Fragen stellen, lasst uns gemeinsam einen anderen Ansatz der Verwaltungsmodernisierung diskutieren. Reden wir über mobileGovernment oder mobileGov – oder verwenden wir zukünftig einfach den Begriff mGov! Nutzen wir alle zusammen die Chance, heute schon die Verwaltung von übermorgen zu denken!

Jeder Beitrag ist herzlich willkommen. Ich freue mich auf den Austausch!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s